Über uns

Über uns

Ringler Consulting and Research GmbH bietet vielfältige Consulting-Dienstleistungen für Bergbauunternehmen und institutionelle Kapitalmarktteilnehmer an.
Zum Angebot gehört beispielsweise die Erstellung und Distribution von Research Aktienstudien zu Bergbaugesellschaften.

Ringler Consulting and Research GmbH wurde 2014 von Herrn Carsten Ringler gegründet, der die Gesellschaft als Geschäftsführer vertritt. Carsten Ringler verfügt über umfangreiche Kapitalmarkterfahrungen im Handel und Bewertung von Aktien und Anleihe- und Geldmarktprodukten. Seine Börsenhändlerkarriere begann im Jahr 1991 als er für die Deutschen Bank AG auf dem Frankfurter Börsenparkett tätig war.
In seiner letzten Funktion als Geschäftsführer einer Wertpapierhandelsbank war er u.a. für die Fachbereiche Compliance, Risikomanagement und den Rohstoffhandel verantwortlich. In dieser Zeit konzipierte er einen Publikumsfonds mit dem Fokus auf Bergbaugesellschaften und war für den Titelselektionsprozess im Rahmen des Fund Advisory verantwortlich.

Mehr Informationen über Herrn Carsten Ringler finden Sie hier: » PDF Lebenslauf Carsten Ringler

Ringler Consulting and Research GmbH verfügt über exzellente Kontakte zu Entscheidungsträgern aus diversen Bereichen der Bergbau- und Finanzindustrie wie z.B.

  • Fondsmanagement, Portfoliomanagement, Handelsabteilungen und Analysten
  • Family Offices, Vermögensverwaltern und vermögenden Privatanlegern
  • Geologen, Bergbauingenieuren und zahlreichen CEO’s / COO’s / CFO’S von Bergbaufirmen

Eine steigende Anzahl von Entscheidungsträgern vertraut bereits auf unserer internationales Expertennetzwerk und analytisches „Know-How“ bei der Identifizierung und bankenunabhängigen Bewertung von Bergbaufirmen.So haben wir ein einzigartiges quantitatives Scoring-Modell („RR-Score“) entwickelt, dass mit 65 Kennziffern und Ratios eine Vorselektion der attraktivsten Titeln aus unserer Datenbank bietet, die insgesamt 3.145 Firmen enthält. Mit unserer multidimensionalen Betrachtung und Analyse-Tools des Sektors lassen sich auch LONG/SHORT Handelsstrategien auf Einzeltiteleben via CFD’s aufsetzen.

Wir bzw. Investoren aus unserem Netzwerk tätigen selber antizyklische Investments in aussichtsreiche, unterbewertete Firmen aus dem Bergbausektor.

Folgende Investmentkriterien sollte eine solche Firma erfüllen:

Auf Firmenebene:

  • Eine solide Bilanz mit ausreichend vorhandenen Finanzmitteln, mit denen alle geplanten Aktivitäten und Ausgabenposten wie z.B. Gehälter, die Listinggebühren der Börse, ein Explorationsbudget sowie Kosten für Machbarkeitsstudien innerhalb der nächsten 12-24 Monaten ohne die Begebung von neuen Aktien finanziert werden können.
  • Bei einer genauen Bilanzanalyse wird genau auf die Höhe und Struktur der Verbindlichkeiten geschaut. So sollten beispielsweise die „Kurzfristigen Vermögenswerte“ stets über den „Kurzfristigen Verbindlichkeiten“ liegen. Somit ist ein „positives Working Capital“ vorhanden. Auch achten wir auf das Verhältnis der Gesamtverbindlichkeiten gegenüber dem Aktienkapital bzw. dem jährlichen free cash flow.
  • Die Firma sollte von einem hervorragenden Management geleitet werden, das auf Erfolge in der Vergangenheit zurückblicken kann.
  • Das Management sollte an den Unternehmen eine bedeutsame Beteiligung besitzen. So kann man erwarten, dass alle Entscheidungen mit denen aller Aktionäre im Einklang stehen.
  • Auch sollte die Höhe der Managementgehälter in der absoluten Höhe und im Verhältnis zur Marktkapitalisierung auf einem vertretbaren Niveau stehen.
  • Bedingt durch den starken Abwärtstrend des Rohstoffsektors seit Mitte 2011 lassen sich Firmen finden, deren Marktkapitalisierung unter den bilanzierten Nettobarmitteln liegt. In solchen Fällen erhalten Investoren quasi gratis Rohstoffprojekte inklusive den Ressourcen.
  • Indikatoren für unterbewertete Firmen können auch niedrige Ratios wie z.B. das Price to Book-Ratio unterhalb von 0,4 oder auch niedrige Cashflow-Multiples p.a. unterhalb von 4 sein.

Auf Projektebene:

  • Bevorzugt werden Firmen, deren Flaggschiff-Projekt sich entweder bereits in Produktion befindet oder in einem weit fortgeschrittenen Entwicklungsstadium befindet.
  • Wir beachten bei der Analyse von Projekten auf folgende Parameter: Größe des Erzkörpers, Grade, einfache Metallurgie, niedrige Produktionskosten, niedrige Baukosten (Capex), gute Kennzahlen des Projektes wie eine hohe interne Verzinsung des Kapitals (IRR >30), eine kurze Rückzahlung des Kredits innerhalb von 2-3 Jahren, hohe Nachsteuer NPV’s, die ein Vielfaches der aktuellen Marktkapitalisierung betragen sollte.
  • Dazu kommt die Lage, indem sich das Projekt befindet. Liegt es in einem rechtssicheren Land mit niedrigen Royalies und Steuern? Gibt es vor Ort eine gute, vorhandene Infrastruktur wie Straßen, Strom, Hafen und Wasser?